Klassische Massage

Die klassische Massage wirkt durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize auf Haut, Bindehaut und Muskulatur. Dadurch wird die Durchblutung gesteigert und Verspannungen können gelöst werden. Durch die Miteinbeziehung verschiedener Reflexzonen kann eine ganzheitliche Behandlung erfolgen. Die klassische Massage hat darüber hinaus noch weitere Wirkaspekte. Sie wirkt entspannend, senkt den Blutdruck und den Puls, löst Verklebungen im Bindegewebe und der Muskulatur, fördert die Wundheilung, vermindert die Narbenbildung und kann Narben entstören. Sie beeinflusst das vegetative Nervensystem positiv, verbessert den Zellstoffwechsel, regt den Lymphfluss an, hilft bei der Reduktion von Stress, wirkt schmerzlindernd und kann über die Reflexbögen auf die Inneren Organe einwirken. Desweitern nimmt sie Einfluss auf die Psyche und emotionale Themen können sich ebenfalls lösen.

Diese Massagetechnik ist nicht als Wellness-Anwendung zu sehen, sondern als medizinisch indizierte Behandlungstechnik. Zur klassischen Massage lasse ich noch Elemente aus der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin), aus der Triggerpunktbehandlung, aus der Fußreflexzonenmassage und der Kinesiologie einfließen, je nach individueller Situation des Patienten.